Alterativen zu Botox®, die Sie kennen sollten

769 Aufrufe 0 Comment

Zornesfalten, Krähenfüße und andere Fältchen können auch bei Menschen ab 30 auftreten. Nicht jedem ist das genehm und es stellt sich die Frage, wie sie auf einfache Weise entfernbar sind. Botox® ist ein bekanntes Mittel, um Falten und Unebenheiten im Gesicht zu Leibe zu rücken. Eine Botoxbehandlung in Wien verleiht dem Gesicht ein weicheres Aussehen. Dies ist nicht die einzige Option, um faltenfrei durchs Leben zu gehen. Es existieren alternative Behandlungen mit ähnlichen Effekten. Einige sind natürlichen Ursprungs und sind für die Anwendung zu Hause ideal, während es für andere Fachpersonen benötigt.

1. Botox®-Pflaster/Gesichtspads

Die Botox®-Pflaster aus hautverträglicher Baumwolle sind mit Acrylatkleber versehen und luftdurchlässig. Dank antiallergener Eigenschaften eignen sie sich für jeden Hauttyp. Sie können Mimikfalten vermindern, die Durchblutung der Haut fördern und die Zellerneuerung anregen. Die Gesichtsmuskulatur entspannt sich und gewinnt einen frischeren und jünger wirkenden Ausdruck. Sie finden auf den Nasolabialfalten, auf Stirn, Kinn und zwischen den Augen Anwendung. Nach der Gesichtsreinigung über Nacht aufgeklebt, sollen sie den größten Effekt entfalten.

2. Lippen-Patches

Eigens für die Lippen entwickelte Patches mit botanischen Extrakten, Antioxidantien sowie den Vitaminen C und E angereichert, sollen für einen gepflegten und vollen Mund sorgen.

3. Biotulin

Als Alternative für Botox® sorgt Biotulin seit einiger Zeit in Österreich für Aufsehen. Das Gel kann innerhalb einer Stunde vorhandene Falten vermindern und bei regelmäßiger Anwendung neuen vorbeugen. Es enthält die natürlichen Wirkstoffe Hyaluron und Parakresse und wirkt bis zu 24 Stunden nach dem Auftragen. Mit einem Tropfen versorgen Patienten das Gesicht oder das Dekolleté mit genügend Nährstoffen, um den gewünschten Effekt zu entfalten. Es empfiehlt sich, das Gel vor der persönlichen Tagespflege aufzutragen. Eine mehrmalige Anwendung pro Tag ist möglich.

4. Frotox

Frotox ist für österreichische, modebewusste Frauen und Männer eine Alternative zur Botoxbehandlung in Wien. Der Begriff setzt sich aus den Wörtern Freeze und Botox zusammen. Eine Spritze mit flüssigem Stickstoff kühlt die Nerven an den betroffenen Stellen auf minus 70 Grad ab und zerstört das Axon. Die Wirkung soll anhalten, bis es nach drei Monaten seine ursprüngliche Länge erreicht hat. Sie kann sofort nach der Behandlung einsetzen. Ein steifer und unnatürlicher Ausdruck ist nicht zu befürchten, da nur ein Nerv betroffen ist und die Restbewegung vorhanden bleibt. Eine Sitzung dauert zwischen sechs und 30 Minuten. Sie findet unter lokaler Betäubung statt.

5. Hyaluronsäure

Der körpereigene Stoff Hyaluron verringert sich mit dem Alter. Er bindet Wasser in der Haut und unterpolstert Falten auf natürliche Weise. Verschiedene Behandlungen arbeiten mit Hyaluronsäure, um Unebenheiten zu vermindern. Bei einer leichten Version arbeitet der Arzt mittels Ultraschall den Wirkstoff in die Haut ein. Der sofortige Effekt dauert wenige Tage an. Beim Liquid Lifting spritzt er Hyaluronsäure-Filler unter die Haut, die für Volumen sorgen. Das Ergebnis hält bis zu drei Monate an.

6. Facial Acupuncture

Mit Facial Acupuncture stimulieren kleine Verletzungen durch Nadeln den Selbstregenerierungsprozess der Haut. Die angeregte Kollagenproduktion bewirkt eine größere Straffheit. Zu einer Behandlung gehören 60 Nadeln über den ganzen Körper verteilt, die für 20 Minuten dort bleiben. Eine zusätzliche Massage erhöht den Straffungseffekt. Sechs bis zehn Sitzungen innerhalb von drei Wochen und eine weitere jeden Monat sollen das Ergebnis fünf Jahre lang erhalten.

7. Beauty-Weichzeichner und Anti-Aging-Produkte

Primer aus modernen Rezepturen legen sich wie ein seidiger Film über die Haut und füllen Fältchen auf. Diverse hochwertige Anti-Aging-Produkte, über Nacht aufgetragen, können für ein jünger wirkendes Gesicht am Morgen sorgen. Im Regenerationsmodus der Haut nachts in Kombination mit einem unterstützenden Produkt geben sie dem Gesicht die natürliche Schönheit zurück.

8. Gesichtsmassage

Eine Gesichtsmassage mit einem nährenden Gesichtsöl ist wohltuend und fördert die Durchblutung der Haut. Besondere Vorsicht ist bei der Augenpartie geboten. Das leichte Einklopfen mit dem Ringfinger ist den kreisenden Bewegungen auf den anderen Gesichtspartien in dieser Region vorzuziehen.

9. Kryotherapie

Ein dreiminütiger Aufenthalt in der Kältekammer unter ärztlicher Aufsicht verengt das Gewebe und kurbelt die Durchblutung an. Die Kollagenproduktion erhöht sich, was zu einem strafferen Bindegewebe führt. Ein positiver Nebeneffekt der Behandlung sind die 1.500 verbrannten Kalorien.

10. Diamantpeeling

Neben der Botoxbehandlung in Wien finden Interessierte im Ärztezentrum Juvenis das Diamantpeeling als Alternative. Mit einem medizinischen Qualitätsdiamanten entfernt die Kosmetikerin abgestorbene Hautzellen und sorgt für ein neues Hautgefühl. Ein frischer und strahlender Teint ist das Resultat der Behandlung, die Falten aus dem Gesicht entfernt. Als zweiten Schritt schleusen die erfahrenen Fachpersonen gezielt Wirkstoffe in die Haut ein. Fünf bis sechs Behandlungen in einem Abstand von zwei Wochen erzielen ein optimales Ergebnis. Danach erhält eine Auffrischung alle zwei Monate den Effekt für lange Zeit.

Die Botoxbehandlung in Wien und ihre Alternativen

Die Faltenbehandlung mit Spritze und Lokalanästhesie behagt manchen Personen nicht. In der vorangehenden Liste sind Alternativen aufgezeigt, die zu ähnlichen Resultaten führen und in der Anwendung einfacher sind. Der Nachteil ist die häufige Auffrischung, die aber bei einer Behandlung zu Hause kein Problem darstellt. Eine Botoxbehandlung in Wien bewirkt ein länger andauerndes Ergebnis. Sie steht dank moderner Methoden nicht mehr in der Gefahr, einen unnatürlichen Gesichtsausdruck zu produzieren.

JUVENIS
Trattnerhof 2, 1010 Wien
+43 1 236 3020
[email protected]
Ordinationszeiten
Mo bis Do: 9 bis 19 Uhr
Fr: 9 bis 17 Uhr

Datenschutzinfo