Alles Spitze?

751 Aufrufe 0 Comment

Spitze ist im Bereich der Mode schon seit Jahrhunderten bekannt. Unter dem Begriff wird ein Stoff verstanden, der durch Löcher zwischen den einzelnen Fäden und einem daraus entstehenden Muster zur Verzierung von Kleidungsstücken. Dabei gibt es natürlich unterschiedliche Varianten und so mancher fragt sich beim Anblick der Gebilde: ist das wirklich alles Spitze? Manchmal sieht es nämlich auch nur so aus und ist ein Aufdruck, der besonders heute an vielen Kleidungsstücken zu finden ist, um Spitzeneinsätze oder Borten vorzutäuschen. Die Herstellung von echter Spitze ist eigentlich Handarbeit und wird durch das Handwerk klöppeln zustande gebracht. In der heutigen Mode für Damen ist es jedoch meistens üblich, maschinengefertigte Spitze zu verwenden. Auch im Bereich der Trachtenmoden ist Spitze üblich. Hier ist sie sowohl an der Trachtenbluse zu finden, wie auch an der Schürze und wenn ein Unterrock unter dem Dirndl getragen wird, findet man sie auch an diesem Accessoire.

Alles Spitze bei den Dessous?

Auch wenn Spitze an Oberbekleidung, Blusen, Shirts und anderen Artikeln zu finden ist, wird sie doch weitaus mehr im Bereich der Dessous verwendet. Auch bei der Nachtwäsche ist sie zu sehen, wird dort aber meistens nur bei den eleganten Artikeln angebracht. Die ersten Spitzen wurden in Norditalien angefertigt und fanden im Laufe der nächsten Jahrhunderte den Weg nach Frankreich. Dort wurde die bis dahin übliche Nadelspitze von der Klöppelspitze abgelöst, sie war nicht nur schneller fertig, sondern auch billiger in der Herstellung. Klöppelspitzen sind auch heute noch ein altes traditionelles Handwerk, das in Heimatvereinen oder Handarbeitskursen gelehrt wird. So manche Großmutter hat ihrer Enkelin diese Technik vermittelt, was besonders wichtig ist, damit diese Kunst nicht ausstirbt. Alles Spitze ist im Bereich der Damen Wäsche hier zu finden:

  • Unterröcken
  • BH’s
  • Unterhemden
  • Slips
  • Mieder

Im Bereich der Dessous gilt Spitze als besonders verführerisch und macht so manchen Artikel sehr hochwertig. Mit je mehr Qualität eine Spitze hergestellt wurde, desto sorgfältiger und umsichtiger sollte sie behandelt werden. Ein solch gutes Teil sollte man lieber von Hand waschen als in die Waschmaschine zu stecken. Für weiße Spitzen an Dessous gibt es spezielle Waschmittel, außerdem sollten die zarten Gewebe nicht auf der Heizung oder im Trockner getrocknet werden. Die elastischen Fasern können durch Hitze brechen und lassen das feine weiße Gewebe grau aussehen.

Brautmode – alles Spitze

Bei Brautmoden wird besonders oft Spitze verarbeitet. Auch wenn mittlerweile klassische und eher einfach geschnittene Kleider zu sehen sind, ist so manche Braut von einem romantischen Brautkleid mit ganz viel Spitze begeistert. Am Oberteil kann alles Spitze sein oder sie wurde nur über einen Satinstoff gearbeitet. Das ist vor allem an den Corsagen der Brautkleider zu sehen, während bei langen Brauthandschuhen oder beim Schleier der ganze Artikel aus Spitze gearbeitet wurde. Auch romantische Abendkleider können mit Spitze verziert worden sein, selbst wenn diese farbig oder schwarz und nicht wie vermutet, in weiß verwendet wurde. Schwarze Spitze ist in manchen Ländern an Trauerschleiern zu finden, die auch in der heutigen Zeit noch verwendet werden. Wenn nicht als ganzer Schleier, so dann doch als Spitzeneinsatz am Hut, der dann über die Augen gezogen wird. Alles Spitze ist in vielen Bereichen der Mode zu finden, ob Oberbekleidung oder Wäsche.

Datenschutzinfo